Antoine Villoutreix: Poetische Liebeserklärung an Paris und Berlin

Antoine Villoutreix - Paris Berlin (Illustration Ulrike Jensen)

Paris kennt man als die Stadt der Liebe, mit Chanson, Rotwein, süßen Cafés und Poesie. Berlin ist wild, vielfältig, offen und frei. Beide Welten möchte nun der aus Paris stammende Wahlberliner Antoine Villoutreix in seinem zweiten Album “Paris Berlin“ (VÖ: 29.04.), das am “Welttag des Tanzes“ erscheint, vereinen. Den Langspieler hat der Künstler mit Musikern aus beiden Städten im legendären Berliner Funkhaus Studio aufgenommen. Entstanden ist dabei eine besondere Mischung aus Chanson und Folk mit Swing-, Reggae- und Rock-Einflüssen.
Auf der LP singt der moderne Chansonnier außerdem auf Französisch und Deutsch. Er erzählt von Boulevards in Paris, Alltagsgeschichten in Berlin, Blumen, Poesie und natürlich Liebe. Er schickt uns auf eine poetische Reise zwischen zwei faszinierenden Städten und Kulturen und lädt uns auf charmante Art und Weise ein zum Träumen, zum Nachdenken und natürlich: zum Tanzen! Weiter Infos gibt es hier.